Frühlingslied I-III

Die Kneipe gibt es nicht mehr. Da ist jetzt eine Baustelle. Noch eine.
Der Mond zieht weiter gelassen seine Kreise..

Fett/Anthrazit Blog

kitsch ist immer eine angelegenheit des zusammenhangs. kein ding an sich ist kitschig. die
sonnenuntergänge in den bergen und die röhrenden hirsche gibt es wirklich. ich habe sie
gesehen, ehrlich.

FRüHLINGSLIED I
kommt ein vogel her geflogen
setzt sich ziemlich auf mein haupt
in den haaren mir gezogen
hab an nestbau ich geglaubt.
da hat er mir ins hirn geschissen.
na, ich werd‘ wohl duschen müssen.

FRüHLINGSLIED II
wenn ich in der hintersten ecke
in meinem garten unter einem birnbaum stehe
nachts, um halb zwei
und bei vollmond mir alles besehe
dann fühl‘ ich mich frei
ich denk dann über gar nichts mehr nach
und lausche ganz tief in die stille
die nachtluft weht mich zärtlich wach
dann schwör‘ ich -im ernst- nie wieder Destille

FRüHLINGSLIED III
kommt ein vogel her geflogen
und setzt sich auf mein haupt
an den ohren mir gezogen
na, ist das erlaubt?
macht sich breit…

Ursprünglichen Post anzeigen 25 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s