Jet zum affrocke, aff un zo (zwo)

Zorro? Dä pisst höchtsten ä ‚Zett‘ in dä Schnie.. * Zeile aus Kristallnacht, Bap.

Schön. willi beginnt diesmal widder:
Niedeckens BAP – Anna.

Während mick sich mit dem Clueso & Wolfgang Niedecken bei Zimmer frei verlustiert..

..ist ernst mal wieder tiefer in die Geschichte eingetaucht: Der Niederrheiner kann ja – folgt man dem Hüsch – alles erklären.
In jedem Fall aber sagte Klekih-petra frei nach Karl May in Winnetou I: „Gute Medizin.“ Und der war ja bekanntlich Sachse 🙂 (Der andere wohl auch?)

Wo die sich auch überall rumtreiben. Da machse nix!

Und manchmal, nur manchmal, kommt so’n Zorro um die Ecke..Aff un zo.

willi, mick und ernst grüßen.

Advertisements

9 Gedanken zu „Jet zum affrocke, aff un zo (zwo)

    1. mickzwo Autor

      So ein bisschen schon. Geboren und aufgewachsen bin ich in einer Ruhrgebietsstadt, die noch zum Niederrhein zählt. Ich war schon lang da weg, als mir ein Bekannter aus Baden-Wüttemberg weißmachen wollte, dies sei die häßlichste Stadt Deutschlands. Das musste ich natürlich verneinen. (Und mir ist da erst so einiges klar geworden.) Den Hüsch, den habe ich in einer Buchhandlung am Bahnhof entdeckt. Da war ich noch ganz jung und wollte im Grunde nur weg, aus dieser langweiligen Stadt. Heute reicht schon ein Nummernschild oder ähnliches um bei mir Heimweh zu erzeugen… (Das zum Thema Glück.)
      Vielen Dank für Deine guten Wünsche. Hab Du auch einen guten Start in die Woche.
      Liebe Grüße auch Dir. mick.

      Antwort
      1. wolkenbeobachterin

        Welche gilt denn lt. diesem Bekannten als hässlichste Stadt in NRW? Die Niederrheiner sind angenehme, herzenswarme Gesellinnen und Gesellen. Ich kann Dein Heimweh gut verstehen. Und Hüsch, den mag ich auch. Schönes Wochenende und liebe Grüße

      2. mickzwo Autor

        „Es war, glaube ich, in der alten und ehrwürdigen Stadt Köln, da wollte
        ein junges Mädchen einmal herausbekommen, wer dafür Verantwortlich war, daß ihr Tellerchen des Morgends gut gefüllt, ihre Dinge am richtigen Ort sich befanden, usf.
        Ihre Mutter hatte – in der Not – die Heinzelmännchen erfunden und damit ihnen die Verantwortung übertragen.
        Solches glaubte die Tochter natürlich nicht und sie legte sich auf die Lauer. Die Männchen haben sich von da an nicht mehr gezeigt.“ Frei nach den Brüdern Grimm.

        Doch nun zu deiner Frage.
        Ich dachte das wäre längst bekannt. So als Rückschluß oder so etwas. Dann habe ich ja doch nicht alles verkehrt gemacht.
        Ich mag einfach nicht darüber reden oder schreiben. Was ich manchmal getan habe. (Es ist eher ein Zufall, ein Missgeschick gewesen. Es hat
        mich mehr beschäftigt als es sollte.) Und wenn ich dich zu dieser Frage provoziert haben sollte, bitte ich vielmals um Entschuldigung. Das hatte ich nicht vor.
        Vielmehr glaube ich – und da beziehe ich mich auch auf den großen Hüsch – „Der Niederrhein ist überall.“

        Sorry das ich dich da enttäuschen muss. Ich bin zwar ein Niederrheiner aber eben auch ein Kind des Ruhrgebiets. Das sollte reichen.
        Viele Grüße und mit großem Respekt, Dein mick.

      3. wolkenbeobachterin

        Kein Problem, Mick. Den Märcheneinschub verstehe ich nicht im Zusammenhang, aber macht ja nichts. Was die hässlichste Stadt angeht, habe ich eine Vermutung. An welche Du dabei denkst bzw. gedacht hast, darf gern Dein Geheimnis bleiben, ich verstehe ja, dass Du alte Wunden nicht wieder und weiter aufreißen möchtest. So wichtig ist das Thema nun auch wieder nicht. Insofern … keep going! Stay well!
        Alles Liebe, Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße zurück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s