Ordnung –>

Wenn alles seine Platz findet, dort
eine Schublade hat, als Ort.
Oder doch besser die daneben?
Ordnung ist..das halbe Leben.

–>Ordnung, die: Im Zweifelfall kann man auch immer bei Herrn und Frau Wikipedia nachsehen. Nach vielem was wir und eh´schon dachten ist hier auch ein Herr genannnt: Carl Ordnung (1927–2012), deutscher evangelisch-methodistischer Laienprediger, Funktionär der DDR-CDU und Autor. https://de.wikipedia.org/wiki/Ordnung

Nun gut, wie es scheint war er ein fleißiger Mensch.

Zur Herkunft des Substantives Ordnung, allerdings, verraten uns Frau und Herr Wikipedia in einer ihrer Abteilungen für Wörter unter anderm dieses:
mittelhochdeutsch ordenunge „Reihe(nfolge), Anordnung, Regel, Vorschrift, Einrichtung, Lebensweise“, althochdeutsch ordinunga „Reihe, Einrichtung“, belegt seit der Zeit um 1000.
Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs ordnen mit dem Suffix -ung als Derivatem (Ableitungsmorphem); das Verb geht über mittelhochdeutsch ordenen, althochdeutsch ordinōn und ordināre → la auf das lateinische Substantiv ordō → la „Reihe(nfolge), Glied, Stand, Ordnung“ zurück.
(https://de.wiktionary.org/wiki/Ordnung).

Was soll ich
mit der Hälfte nur?
Dem Ganzen bin ich
auf der Spur..

Das bringt mich aber wieder zu dem Herrn Ordnung, dem Carl, zurück. Logisch. Man kommt da leicht vom Hundertsten ins Tausendste. (Diese Redewendung kam im ausgehenden Mittelalter auf und hat widerum auch sehr etwas mit Ordnung zu tun.) Alles noch im grünen Dings, äh.. grünen Bereich, meine ich.
In so Lexika tun sich dann doch schon mal spannende Bezüge auf. Quasi von jetzt auf gleich. So.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ordnung –>

  1. zeilentiger

    Einer meiner liebsten Buchtitel überhaupt ist „Ordnung schaffen“ von Ariane Leendertz (Wallstein Verlag, 2008), was erst mit dem Untertitel „Deutsche Raumplanung im 20. Jahrhundert“ zusammen ganz klar, aber auch unheimlich und erschreckend wird.
    Herzliche Grüße

    Antwort
    1. mickzwo Autor

      Vielen Dank für den Kommentar und den Hinweis auf das Buch. Es klingt sehr interessant.
      Liebe Grüße auch Dir.

      Antwort
  2. Pingback: Sterben | Fett/Anthrazit Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s