Früh

Das Ungetüm wird gleich die Straße herunter kommen. Bereit alle die hier stehen zu verschlucken. Leichter Raureif hat sich auf die Dächer gelegt. Die Sonne linst schon über einzelne Dächer. Vogelgezänk gibt den Takt vor.

Unangenehme Kühle kriecht langsam meine Hosenbeine hoch. Irgendwie wurde mir Wärmeres versprochen. Den Reißverschluss der Windjacke kontrolliere ich noch einmal. Von meiner üblichen Deckung aus sehe ich den Atem der scheinbar so arglosen Neuankömmlinge.

Ich warte ab. Bin zu jeder Zeit bereit das Ungetüm zu besteigen. Diesmal muß es ein Erfolg werden. Ein letzter Kontrollblick. Ob alles parat ist? Da fährt der Bus ab.

Weg ist er. Plötzlich bin ich allein. So etwas hat er noch nie gemacht.

Nach einer Schrecksekunde entschließe ich mich, den Weg zu Fuß zu gehen. Der Sonnenaufgang verspricht einen ausserordentlichen Tag. Weißdorn blüht überall, es duftet nach frisch umgebrochenen Feldern.

Vorfrühling mit dem ÖPNV. Was soll mich da noch aus der Ruhe bringen?

Don’t worry, be happy. Bobby MacFerrin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s