Besserwisserei

…subjektiv – was sonst?

Das Wort Beziehung kann ich nicht mehr sehen. Hinterhältig, dieses Wort! Ich will es nicht
mehr benutzen. Mal sehen wie das geht: Da sitzen also zwei und reden darüber. Meistens
sitzt ja nur einer. Wenn der Pech hat steht der andere, um kräftig auszuholen.

Es ist dann schon besser, der eine ist ganz allein. Er braucht sich dann wenigstens nicht zu  wehren. Nimm doch mal Stellung, verlangt der andere. So kriegt er einen Grund, dem andern eine rein zu hauen.  Was das Zeug hält.

Auch  widerwärtig ist die verständnisvolle Variante. Du bist wirklich ein so netter Kerl, echt! Wir sollten unbedingt Freunde bleiben. Also, mach’s gut, bis bald, schönen Abend noch. Lass es dir gut gehen und schau nicht so.

Wenn zwei anfangen darüber zu reden um etwas auszuhandeln, ist ja immer auch ein Abschluss vorgesehen. Das ist, bei Licht, betrachtet überaus blödsinnig und für unbeteiligte Zuschauer wirkt das immer wie zum Schieflachen.

Glaubst du nicht?! Geh in eine Kneipe, in einen Park und belausche die Paare, die dann schon keine mehr sind. Es aber nicht wissen wollen, weil einer immer zu müde, zu feige, zu träge oder zu traurig ist.

Wie oft hast du dich schon lustig gemacht über diese Handelsvertreter, die sich so linkisch benehmen? Was glaubst du, wie das bei dir aussieht? Setzt sich einer mit voller Motorradmontur auf ein Fahrrad, dann ist das lächerlich.

Mit Glück wird mancher versuchen ihn daran zu hindern. Wer hat Mitleid mit all den gewesenen Paaren? Niemand hindert sie daran, stundenlang vorgefertigte Sprechblasen platzen zu lassen, um damit die Luft zu verpesten.

Man lacht über Sätze, die man am Nebentisch aufgeschnappt hat, weil man sie auswendig kennt. Weil man weiß, wie das Gespräch angefangen hat und welches Resultat es bringen wird. Du, wir müssen uns mal aussprechen.

Perfide wird das neuerdings am Smartphone im Bus, beispielsweise. Öffentliches Gequatsche. Wie gehabt. Nich einmal die Distanz zum Opfer ist neu. Die Reden genau deswegen so laut: sie brauchen Publikum, das wehrlos zuhört.

Kopfsülze! Drei Buchstaben reichen: A u s !

Nachsatz: Es gibt Geschichten die sind wie zerquetschte Fingerkuppen. So sagte Oma Frieda immer zu mir. Dies war so eine. Ich habe es – schon von weitem – beobachtet, und konnte nichts daran ändern. Jedes Mal, wenn ich von soetwas Zeuge sein muss, tut es mir Leid. All die vertane Zeit..

Advertisements

9 Gedanken zu „Besserwisserei

    1. mickzwo Autor

      Es gibt schon ‚prachtvolle‘ Ausdrücke. Da könnte man ganzen Romane drüber schreiben. Oh, das tun ja welche…

      Antwort
      1. mickzwo Autor

        Gott behüte, nicht von mir. Aber ein Buch über den Ausdruck ‚Beziehungsarbeitsroman‘ würde ich, unter gewissen Umständen lesen. Wenn das so etwas schräg käme, fände ich das wohl genial. Zum Beispiel habe ich gelesen von ‚Enzensberger, Größerer Versuch über den Schmutz‘. Wunderbar. Oder das ‚Müll-System‘ von Unverzagt und Grassmuck. Herrlich. Es gibt so Themen, boah.. man kommt so ins Schwelgen.

      2. saetzebirgit

        Der Schmutzversuch von Enzensberger ist klasse. Schräge Titel sowieso. Mein Favorit (der schrägen Titel): Lebensansichten des Katers Murr: nebst fragmentarischer Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler in zufälligen Makulaturblättern

      3. mickzwo Autor

        Das klingt vielversprechend. Von E.T.A. Hoffmann sollten sie noch einen Titel im Magazin stehen haben. Den habe ich bestellt. Danke für den Tipp 🙂

  1. Pingback: Und irgendwann bist Du nur noch eine Widmung in einem Buch. | Sätze&Schätze

  2. tikerscherk

    Wenn ich zu meinem Hund AUS sage, dann spuckt er sofort alles aus, was er gerade im Maul hat. Danach sind wir wieder Freunde.
    Blöder Kommentar zu einem guten Text. Danke!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s