Alles nur Zufall

Mitunter geht man auf Dinge zu, oft ist das aber auch umgekehrt:
Nach und nach wurde aus der Braunkohle Steinkohle und mit nochmals mehr Druck Anthrazit. Deshalb ist die wirtschaftliche Qualität der Kohle umso besser, je tiefer sie in der Erde liegt und je älter sie ist.*

In Basel gibt es einen Verein: GGG – d.i. die Gesellschaft für das Gemeinnützige und Gute.

Leute, die Multitasking glauben, werden nur durch Leute, die Multitasking leben übertroffen.
Geht auch anders herum (wie so vieles).
Bäcker, die Zeit backen und Leute, die glauben, im Kühlschrank sitzt ein Lichtausknipser sind irgendwie verwandt. Stimmt nicht: Immerhin heißt es Lightmanager, zudem sind die staatlich geprüft.

Er hatte geglaubt, der Markt regelt das schon. Reminder: Der Markt regelt gerade.
Der März ist lange schon gekommen. Jetzt schlagen die Bäume wie wild um sich.

Heute war ich umzingelt: Ronja Räubertochter (1X), Wickie (1X), eine Landpommeranze auf Highheels, Schlümpfe (2X), Zwerg (1X), Cowgirl (1X, allerdings mit Fahrrad) und noch einige Anzugträger mit Sonnenbrille (und anderem Gepäck). Dazu Touristen (europäisch und außereuropäisch), sowie die üblichen Haltestellenwarter. Die Sonne schien darauf, als ob sie nichts dagegen hätte. Hatte sie sicherlich auch nicht. Das Ganze wurde bewacht von Gästen aus dem benachbarten Wirtshaus, das sich frivoler Weise Bar nennt. Es herrschte eine geschäftige Stille.

Der März war noch da. Die Bäume schlugen immer noch aus. Als der Bus kam stieg ich sofort ein. Lässig verließ ich diese Stadt.

Mir ist dann auch eine Frau mit einem etwas verwahrlostem Zopf begegnet. Wenn der Rest dieser Dame nicht zu dem etwas unordentlichen Zopf gepasst hätte, dann würde ich diese Erscheinung interessant gefunden haben können. So aber blieb mir nur die Flucht übrig.
“Guten Tag, ich hätte gern ein Blätterteighörnchen.” – “Watt will der?!” – “Der will ein Krossong,” assistierte gelangweilt eine andere Verkaufskraft.
Ganz schlecht geschlafen. Die haben heraus gefunden: gestern war auch schon mal ein Tag.
Wenn die jetzt noch heraus finden, dass morgen … aber das finden die ja erst übermorgen heraus, und dann ist morgen ja schon gestern.
“Watt will der?!” “Der will ein Krossong.” –
Genau, ein Blätterteighörnchen. “Watt will der?!” … Weia.

Am ersten Mai ist der April vorbei. Die Bäume schlagen immer noch um sich. (Auch Selbstverständlichkeiten können, gezielt eingesetzt, überraschen.)
Wer hofft, dass Träume wahr werden, muss auch mit Albträumen rechnen.
Gleich krissese! (trad.)
Ich sach mal: Mehr wie nix, is mehr wie nix.
Damit ist aber auch schon alles gesagt. Genau.

Heute Morgen sah ich an der Bushaltestelle einen Mann und da habe ich mir überlegt, ob ich wohl jemals ein Freund dieses Menschen sein könnte. Von der Erscheinung war das so gar nicht mein Fall. Nicht Aussehen oder Alter waren meine Kriterien, Äusserlichkeiten störten. Gewisse Details waren eben nicht so meins. Obwohl, ein Mann, der sich so liebevoll um ein Kleinkind kümmert?
Der Bus kam und man suchte sich seinen Platz. Der Mann kümmerte sich immer noch liebevoll um das Kleinkind. Der Kinderwagen musste abgestellt werden, das Kind forderte Beachtung. Es sprach den Mann mit Mama an. Als sie dem Kind antwortete musste ich den Tatsachen endgültig ins Auge blicken. Wieder vertan.
Gute Geschichten lassen nicht locker. Irgendwann finden sie dich. Hoffentlich bist du dann soweit.

Die Aussage dieses Herren erreichte einen Grad an Plausibilität, die irgendwie nicht zum Widerspruch animierte.

* http://de.wikipedia.org/wiki/Kohle#Anthrazitkohle

Advertisements

3 Gedanken zu „Alles nur Zufall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s